Team Matthies bei Facebook
Team Matthies bei Instagram
Neu
Wir suchen Monteure! Jetzt bewerben.

Die Alte muss raus: Jetzt Zuschüsse für neue Heizung sichern

Nicht nur die steigenden Öl- und Gas-Preise lassen Heiztechniken wie die Gasheizung immer unattraktiver werden, sondern auch die neuen Beschlüsse der Bundesregierung zum Heizungsaustausch läuten das Ende dieser Heiztechniken ein.

 

„Die Modernisierung der Heizungsanlage ist auch eine gute Möglichkeit, um Ihre Energiekosten zu senken.“

Thorben Matthies, Geschäftsführer von Team Matthies.

 

Wird die Gasheizung verboten?

Laut aktuellem Beschluss ist ein offizielles Verbot der Gasheizung noch nicht in Sicht. Zwar soll ab 2024 jede neu eingebaute Heizung zu 65 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben werden, doch darf auch hierfür eine Gasheizung genutzt werden, die mit nachhaltigen Biomethan, grünem Wasserstoff oder anderen grünen Gasen betrieben wird. Demnach ist das Heizen mit nur einer klassischen Gasheizung ab 2024 nicht mehr möglich.

Jetzt Fördermöglichkeiten für erneuerbare Energien sichern

Sofern Sie sich für einen Heizungsaustausch entscheiden, kann dies mit Förderprogrammen unterstützt werden. Dank der 2021 in Kraft getretenen Bundesförderung für effiziente Gebäude können Sie derzeit zwischen ca. 30 und 35 Prozent der Anschaffungskosten einsparen. Sollten Sie von einer Ölheizung zu einer umweltfreundlicheren Alternative wechseln, können Sie sogar bis zu 45 Prozent einsparen. Aber keine Sorge: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Team Matthies beraten Sie gerne zu Ihren Förderungsmöglichkeiten. Einfach Kontakt aufnehmen. Dazu hier klicken .

 

Hier finden Sie einen Überblick verschiedener Heizmöglichkeiten:

  • Wärmepumpe
  • Solarthermie
  • Photovoltaikanlage
  • Pelletheizung

 

Weitere Informationen zu weiteren umweltfreundlicheren Heizungstechniken finden Sie hier.